Plätzchenrezepte


Pünktlich zur Vor-Weihnachtszeit werden wieder die alten Plätzchenrezepte der Oma rausgekramt, oder neumodische Plätzchenrezpte ausprobiert. Wer gern im Internet nach neuen Back-Ideen sucht, kann sich auf die folgende Liste mit Websites freuen, die zahlreiche leckere Plätzchenrezpte zur Verfügung stellen.

Plätzchenrezepte

Mit diesen Anregungen für leckere Plätzchen sollte den Adventsgenüssen nichts mehr im Wege stehen. Fröhliches Backen!

5 Gedanken zu „Plätzchenrezepte

  1. Pingback: Plätzchenrezepte für die anstehende Weihnachtszeit

  2. Sigrid Köllnick

    Hallo, suche verzweifelt ein Plätzchenrezept aus Kindertagen.
    Ich kenne es unter dem Namen Katzenpfoten.
    Der Teig bestand aus Mehl Zucker, Backpulver, Hirschhornsalz, ganzen Nüssen und ?????
    Es ist ein Knetteig, daraus werden Rollen geformt, die dann für einige Zeit in den Kühlschrank kommen.
    Danach werden sie in Scheiben geschnitten und auf dem Blech gebacken.
    Kann mir jemans weiterhelfen??? Wäre toll
    Dankeschön
    Sigrid

  3. Pingback: Plätzchenrezepte für die anstehende Weihnachtszeit » Plätzchenrezepte, Schon, WeihnachtsplätzchenDie, Denn, KeksrezeptePlätzchenrezepte, Leckere, LeseraktionJetzt, mehrPlätzchen-RezeptePlätzchenrezepte, Verfügung, Weihnachtsgebäck, Supermärkte,

  4. Nessi

    Ich suche das gleiche Rezept wie Sigrid Köllnick. Meine Oma hat sie auch immer gemacht, die Katzenpfoten. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?

    Vielen lieben Dank

  5. Manu

    Meine Oma hat die auch immer gebacken. Ich habe ein Rezept von ihr:
    250 g Zucker
    2 Eier
    200 g ganze Haselnüsse
    250 g Mehl
    Etwas Hirschhnornsalz (da ich sowas nicht besitze, ging’s bisher auch immer ohne)

    Ist nicht so leicht zu kneten, weil wenig Flüssigkeit dran ist. Aber es funktioniert.

    Daraus Rollen formen (etwa 3 cm Durchmesser) und mehrere Stunden im Kühlschrank kühl stellen.
    Dann in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und in den Backofen.
    Jetzt wird’s kompliziert. Backangaben habe ich nicht. Ich habe da schon Einiges probiert. Grundsätzlich bin ich mit 180 °C und 10 Minuten eigentlich ganz gut gefahren. Danach gut abkühlen lassen.

Kommentare sind geschlossen.